Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Ernste Themen, die nirgendwo anders reinpassen
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Ted Crilly ne

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Ted Crilly ne » Fr 29. Aug 2014, 08:29

...passt ja halbwegs hier in den Fred, bin ich heute morgen drüber gestolpert. Dieser Schwachsinn kostet ja mittlerweile richtig Kohle...

http://www.spiegel.de/unispiegel/studiu ... 87613.html

Benutzerinavatar
RächerDerVerderbten
Vivisektöse
Beiträge: 5829
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:43

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon RächerDerVerderbten » Fr 29. Aug 2014, 09:02

Na zum Glück übt sich AV im vorauseilenden Gehorsam, da können die Umbenennungskosten auf der berüchtigten Weihnachts- Orgie verjubelt werden :grin:
Brennende Fragen der Tierethik: "Dürfen wir Tiere duzen?" Klaus Alfs

GendeIn

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon GendeIn » Fr 29. Aug 2014, 12:49

An der HU wurde gefordert, zusätzlich zu Damen-WC und Herren-WC sog. Unisextoiletten einzurichten. Für alle die, die sich und ihren Genderstatus nicht eindeutig zuordnen können oder wollen. :rock:
Gefordert vom RefRat - (RefRat = vergleichbar mit AStA an anderen Unis).

Benutzerinavatar
Zaunkönigleberpastete
Lammschächterin
Beiträge: 3463
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:54

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Zaunkönigleberpastete » Fr 29. Aug 2014, 13:38

GendeIn hat geschrieben:An der HU wurde gefordert, zusätzlich zu Damen-WC und Herren-WC sog. Unisextoiletten einzurichten.

Ob die mehr Privatsphäre bieten als das typische Berliner WG-Zimmer?
viewtopic.php?f=18&t=6454&p=162790#p162788


Und natürlich das hier:
viewtopic.php?f=24&t=7443&p=186698
»Fleischkonsum macht aggressiv und fördert Verblödung, macht stumpf und hart.« Christian Vagedes

Benutzerinavatar
Zaunkönigleberpastete
Lammschächterin
Beiträge: 3463
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:54

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Zaunkönigleberpastete » Mo 20. Okt 2014, 15:08

Leider verpasst: Im September fand in Leipzig die 3. Bundesfrauen*-Inter-Trans*-Konferenz (kurz: BFITK) der Grünen Jugend statt.
Zum Programm geht's hier.
:banane:
»Fleischkonsum macht aggressiv und fördert Verblödung, macht stumpf und hart.« Christian Vagedes

Gästin

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Gästin » Mo 20. Okt 2014, 21:01

Alles pillepalle, googelt mal nach "OpenMind 14", wenn ihr wirklich krassen Scheiß aus der FeminisMUSS-Szene sehen wollt.

Oder geht gleich hier hin: http://progressive-plattform.net/selbstverstaendnis/ (Warnung: nur für Hartgesottene! :grin: )

Benutzerinavatar
BavarianDude
Schnitzelfreak
Beiträge: 209
Registriert: Di 11. Sep 2012, 18:53

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon BavarianDude » Mo 20. Okt 2014, 22:16

Außerdem passt jeder Satz auf ein T-Shirt und hat weniger als 140 Zeichen.


Viel Substanz ist da wohl nicht zu erwarten.
...der Dude mixt seine White Russians übrigens mit Kuhmilch

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5660
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Bloedmann » Mo 20. Okt 2014, 23:12

Zaunkönigleberpastete hat geschrieben:...
Zum Programm geht's hier.
:banane:

Alles dabei...? - Packliste
– Schlafsack, Isomatte und Kissen
– Handtuch und Waschbeutel
– Taschengeld für Getränke
– deinen Teilnahmebeitrag
– (Karten-) Spiele
– Musikinstrumente
– ein Dokument, mit dem du dich ausweisen kannst (Personalausweis etc.)
– evtl. Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten
– evtl. gemütliche Hose für den Yoga-Workshop
– evtl. Stoff/Taschen/Kleidung für den T-Shirt Druck/Batik Workshop
– evtl. Medikamente

Yeah... Rock'n'Roll...

Reader zur BundesFrauen*InterTrans*Konferenz
12.-14.09.2014 in Leipzig
2.
Sexarbeiter_innen in den Medien - Mythen oder Realitäten?
Ob in Film, Fernsehen oder Zeitung: Sexarbeiter_innen werden immer als Opfer stilisiert oder als
kriminell und drogensüchtig abgeurteilt. Die Berichterstattung über Sexarbeiter_innen ist vor allem
eines: eindimensional. Dabei hat sie erheblichen Einfluss auf das öffentliche Bild von
Sexarbeiter_innen, weil sie oft als einzige Quelle für Informationen über Sexarbeiter_innen dient.
In diesem Workshop soll die Darstellung und Wahrnehmung von Sexarbeiter_innen untersucht und
dabei die Stigmatisierung von Sexarbeit und die Lebensrealität von Sexarbeiter_innen aufgezeigt
werden.
Referentin:
Luisa Wolf
methodische Workshops
(Samstag 12:30 Uhr)
1. Blockadetraining – Know How um die Welt zu retten
Massen- oder Menschenblockaden sind ein wirksames Intrument. Spätestens seit den erfolgreichen
Aktionen gegen den Naziaufmarsch in Dresden oder bei den Castortransporte macht diese Art des
Pretests Schlagzeilen. Für erfolgreiche Aktionen braucht man eine gute Vorbereitung und dazu
gehören Aktionstechniken, die wir euch in diesem Workshop vermitteln wollen. Wir wollen mit euch
rechtliche Fragen klären, Blockade- und Aktionstecheniken üben und euch für die nächsten
Demonstrationen vorbereiten.

Über Steffi:
Stefanie Pfeiffer hat ihren Weg zur GRÜNEN JUGEND über die GRÜNEN gefunden, dort schon
einige Gremien und richtig viele Demos von innen gesehen und aktuell im Bundesvorstand der GJ. An
der Uni Greifswald beschäftigt sie sich mit sprachlicher Vielfalt, ihre eigentliche Passion ist das
Videospiel und das seit 23 Jahren.=>Blödmann :???: :???: :???: Gibt's LAN-Partys für Baumschulen?

Da war wohl wieder mal keine Zeit die WORD Rechtschreibprüfung anzuschmeißen. :rolleyes:

Die Steffi, da sehe ich beste Karrierechancen bei den Grünen:
http://www.gruene-vorpommern-greifswald.de/Stefanie-Pfeiffer.3213.0.html
Das sagt Stefanie über sich und ihre Kandidatur:

Stefanie, Du sprichst neben anderen Sprachen Finnisch und studierst es sogar. Wozu braucht man das?
Finnisch ist eine der schönsten Sprachen der Welt. J.R.R. Tolkien nahm die finnische Sprache als Grundlage für die Sprache Quenya. Im Film „Drei Engel für Charlie“ wird die finnische Sprache als Geheimsprache verwendet. Das zeigt: Finnisch ist eine unterschätzte Sprache. Und eine philologische Qualifikation ist nie ein Fehler.

Oh ja Finnisch ist sicher schwer im Kommen.

Welche Themen und Ziele hat Deine grüne Politik?
Ökologie und Ernährung. Hochschulpolitik. Jugend und Kinder. Ein Ziel ist, eine Sensibilisierung für ökologische Themen in allen Bereichen zu erreichen. Das fängt in der eigenen Partei an. Ich würde gerne viele Grüne erinnern, was es bedeutet, GRÜN zu sein. Ich würde damit beginnen, eine gewisse Akzeptanz für alternative Lebensweisen (z.B. Veganismus oder Jediismus) zu etablieren. Auch eine zukunftsorientierte Nutzung von Kommunikationstechnik gehört dazu. Grundlegende grüne Ziele dürfen nicht unter den Tisch fallen.

Ist das auch realistisch, zum Beispiel, was Ernährung und Fortbewegung anbelangt?
Da ich am liebsten alles esse, was Sumpi und Mülly kochen, ist vegane Ernährung sehr realistisch. Mein bevorzugtes Fortbewegungsmittel ist das Fahrrad, wenn auch meistens quengelnd. Und keine Sorge: Ich erfülle nicht alle grünen Klischees!

Sumpi und Mülly sollten einfach für alle kochen wo gibt, dann klappt's auch mit der Umstülpung. :grin:
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
George
Fructarierin
Beiträge: 18
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 00:19

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon George » Di 21. Okt 2014, 22:22

Bloedmann hat geschrieben:Oh ja Finnisch ist sicher schwer im Kommen.


Suomophobe Typen wie Du sind ja wohl das Allerletzte. Nimm das: http://www.youtube.com/watch?v=MM_UFwe6iVQ . Ein Video, das die Überlegenheit der finnischen Kultur und Sprache eindrucksvoll unter Beweis stellt!

War dieses Jahr das erste Mal in Finnland/Helsinki, und es war wirklich sehr erquicklich. Kioske dürfen Zigaretten nicht öffentlich präsentieren, aber in jedem Lidl stehen vier Geldspielautomaten öffentlich herum und die Leute spielen daran wie verrückt. Seltsames Land.

Benutzerinavatar
fromme Helene
כוזרי
Beiträge: 11228
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:13

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon fromme Helene » Mi 22. Okt 2014, 07:02

worum gehts?
Das Gute - dieser Satz steht fest -
Ist stets das Böse, was man läßt!

Benutzerinavatar
Westerwaldschrat
Grillsportlerin
Beiträge: 289
Registriert: Di 11. Sep 2012, 12:20

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Westerwaldschrat » Mi 22. Okt 2014, 07:51

Bloedmann hat geschrieben:
Welche Themen und Ziele hat Deine grüne Politik?
[...] eine gewisse Akzeptanz für alternative Lebensweisen (z.B. Veganismus oder Jediismus) [...]



Als ich das las dachte ich zuerst an das hier: Veganer Jediismus

und das stimmt auch noch Wiki

Der Jediismus ist eine synkretistische Religion, die ihren Namen und einen Teil ihrer Terminologie an den Orden der Jedi aus der Science-Fiction-Sage Star Wars angelehnt ist.[1][2]
"Gut sein ist vornehm. Aber anderen beibringen, wie man gut ist, ist noch vornehmer – und strengt weniger an."
Mark Twain

Benutzerinavatar
fromme Helene
כוזרי
Beiträge: 11228
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:13

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon fromme Helene » Mi 22. Okt 2014, 07:56

Sind die nicht in Australien offiziell zugelassen?
Das Gute - dieser Satz steht fest -
Ist stets das Böse, was man läßt!

Benutzerinavatar
Westerwaldschrat
Grillsportlerin
Beiträge: 289
Registriert: Di 11. Sep 2012, 12:20

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Westerwaldschrat » Mi 22. Okt 2014, 08:08

"Gut sein ist vornehm. Aber anderen beibringen, wie man gut ist, ist noch vornehmer – und strengt weniger an."
Mark Twain

Benutzerinavatar
Henry
Hamsterquälerin
Beiträge: 1054
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 14:00

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Henry » Sa 25. Okt 2014, 11:56

Ein Video, das die Überlegenheit der finnischen Kultur und Sprache eindrucksvoll unter Beweis stellt!

Naja, wenn ein Finne MDR sieht, wird das ähnlichen Eindruck hinterlassen.
In all den Jahren, die das Forum besteht ist schon mehrmals auch und gerade von Brigitte immer mal wieder verständnisvoll auf andere Meinungen reagiert worden. (Marianne B.)

Gästin

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Gästin » Sa 25. Okt 2014, 12:14

Wir werden solange weitermachen, bis der Feminismus als Grundrecht und Staatsziel im Grundgesetz steht. FeminisMUSS aber sowas von! :blumen:

Benutzerinavatar
Kenny
Kopfschlachterin
Beiträge: 6873
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:36

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Kenny » Sa 25. Okt 2014, 15:00

Gästin hat geschrieben:Wir werden solange weitermachen, bis der Feminismus als Grundrecht und Staatsziel im Grundgesetz steht. FeminisMUSS aber sowas von! :blumen:

Deswegen habe ich neulich auch erst eine dusselige Kuh, die sich zu blöd anstellte ihren Kinderwagen in den Bus zu befördern (seitlich, ja nee, is klar) und dann in passiv-agressiver Weise rumnölte das "ja bloss niemand mal helfen könne", ignoriert. Da es heute ja schon sexistisch ist, einer Frau weiblich wahrgenommenen Person*_in ungefragt zu helfen und sie eben nicht - womöglich gar freundliuch - um Hilfe gebeten hat, sehe ich mein Verhalten als völlig femastasen-konform. Ihr geholfen hat dann eine Frau, der man aber auch ansah, dass sie das fordernde Verhalten der Mutti recht unverschämt fand.

Benutzerinavatar
Nieselpriem
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2209
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:47

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Nieselpriem » Di 28. Okt 2014, 03:14

Feminimös! Ganz vorzüglich feminimös!

Benutzerinavatar
BavarianDude
Schnitzelfreak
Beiträge: 209
Registriert: Di 11. Sep 2012, 18:53

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon BavarianDude » Mi 5. Nov 2014, 19:17

Wollen Sie mit Profx. Lann Hornscheidt Kontakt aufnehmen? Achten Sie bitte darauf, Anreden wie
"Sehr geehrtx Profx. Lann Hornscheidt" zu verwenden.

Bitte vermeiden Sie alle zweigendernden Ansprachen wie "Herr ___", "Frau ___", "Lieber ___", oder "Liebe ___".


Keine Pointe. wirklich nicht.
...der Dude mixt seine White Russians übrigens mit Kuhmilch

Benutzerinavatar
Einar
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2201
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 19:27

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Einar » Mi 5. Nov 2014, 19:31

Sehr geehrtx Profx Podex, sagte ich schon, dass die Welt verrückt geworden ist?
"... die Arschlöcher da draussen, diese fleischfressenden Wichser sind wertlos und ekelerregend." (Martina Nitschke)

Benutzerinavatar
Nieselpriem
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2209
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:47

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Nieselpriem » Mi 5. Nov 2014, 19:35

Also bei dem Bild wüßt ich ehrlich gesagt auch nicht, welche Anrede ich verwenden sollte. Dementsprechend paßt das schon.

Benutzerinavatar
Rosetta Stone
Pescetarierin
Beiträge: 97
Registriert: Di 21. Okt 2014, 16:49

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Rosetta Stone » Mi 5. Nov 2014, 19:48

Fünf Zeilen darüber steht dann aber "Professorin für..." :rolleyes:
“I'm bad and I'm going to hell, and I don't care. I'd rather be in hell than anywhere where you are.” ― William Faulkner

Benutzerinavatar
Kenny
Kopfschlachterin
Beiträge: 6873
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:36

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Kenny » Mi 5. Nov 2014, 19:54

Rosetta Stone hat geschrieben:Fünf Zeilen darüber steht dann aber "Professorin für..." :rolleyes:

#auxschxei

Benutzerinavatar
Einar
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2201
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 19:27

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Einar » Mi 5. Nov 2014, 20:06

"... die Arschlöcher da draussen, diese fleischfressenden Wichser sind wertlos und ekelerregend." (Martina Nitschke)

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 12417
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Max P » Mi 5. Nov 2014, 20:11

Einar hat geschrieben:http://sciencefiles.org/2014/10/31/profxin-lann-hornscheidt-von-der-humboldt-universitat-entfernen/

Aus dem Link:
Der Wunsch, mit einer fiktiven und von Lann Hornscheidt erfundenen Bezeichnung angeredet zu werden,

Das ist ja ds Problem: Wie redet man ein Profx an? :gaga: Ich mag aber nicht glauben, dass dieses Hornscheitd echt ist.

Benutzerinavatar
Einar
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2201
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 19:27

Re: Genderisten machen die Uni Berlin unsicher

Beitragvon Einar » Mi 5. Nov 2014, 20:17

Eigentlich heißt x Antje.
"... die Arschlöcher da draussen, diese fleischfressenden Wichser sind wertlos und ekelerregend." (Martina Nitschke)


Zurück zu „Politik und Gesellschaft“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin