Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Pro und Contra, vegane und tierrechtslerische Philosophien, etc.
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Benutzerinavatar
Skeptiker
Robbentöterin
Beiträge: 2697
Registriert: Di 13. Nov 2012, 23:17

Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon Skeptiker » Fr 28. Mär 2014, 12:31

Bisher wurde es schon mal angesprochen, aber ich denke, das sollte mal in einen eigenen Thread, vor allem zur Weiterbildung der veganen Nichtmitleser.

Donald Watson, Gründer der Vegan Society und Erfinder des Wortes „vegan“, bemaß seiner Vorstellung von Veganismus eine durchaus esoterische Komponente. In der ersten Ausgabe der Vegan News, das der Verein Ende November 1944 publizierte, steht folgendes zu lesen:

"[...], our diet will soon become known as a VEGAN diet, and we should aspire to the rank of VEGANS."

[...] We can see quite plainly that our present civilisation is built on the exploitation of animals, just as past civilisations were built on the exploitation of slaves, and we believe the spiritual destiny of man is such that in time he will view with abhorrence the idea that men once fed on the products of animals' bodies. Even though the scientific evidence may be lacking, we shrewdly suspect that the great impediment to man's moral development may be that he is a parasite of lower forms of animal life. Investigation into the non-material (vibrational) properties of foods has yet barely begun, and it is not likely that the usual materialistic methods of research will be able to help much with it. But is it not possible that as a result of eliminating all animal vibrations from our diet we may discover the way not only to really healthy cell construction but also to a degree of intuition and psychic awareness unknown at present?"


Festzuhalten ist demnach, dass Menschen als "parasitär" in Bezug auf andere, "niedere" Tiere angesehen werden. Und dass es als unwahrscheinlich angesehen wird, dass man mit "materialistischen" (wohl gemeint, naturwissenschaftlichen) Methoden den nicht-materiellen Schwingungen der Nahrung auf den Grund gehen könne. Es wird die Frage aufgeworfen, ob man nicht als Folge der Entfernung aller tierlichen Schwingungen aus der Ernährung einen gesunden Zellaufbau erfahren werde, vor allem aber einen höheren Grad an Einfühlungsvermögen/Intuition und ein übersinnliches/psychisches Bewusstein, wie es bisher noch unbekannt sei.

Meiner Interpretation nach also eindeutig der Esoterik zuzurechnen. Meine These daher, wer "Veganismus" sagt, bezeichnet damit eine esoterische Ideologie.
"Natürlich möchte kein Tierrechtler, dass seine Idee so zu Ende gedacht wird, denn dann erwiese sie sich ja als die Idiotie, die sie ist."
- Eckhard Fuhr.

Benutzerinavatar
Flotte Biene
Lammschächterin
Beiträge: 3070
Registriert: Do 11. Okt 2012, 02:22

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon Flotte Biene » Fr 28. Mär 2014, 12:41

Good point @ Skeptiker. :anbet:

Also liebe Veggerl, schnell euren Lieblingsbegriff "vegan" neu definieren, ansonsten liefert ihr euch mit der Bezeichnung den Eso-Stempel gleich mit. :grin:

Meiner Interpretation nach also eindeutig der Esoterik zuzurechnen. Meine These daher, wer "Veganismus" sagt, bezeichnet damit eine esoterische Ideologie.


MADE MAY DAY!

:grin: :rofl: :wurst: :rock: :cool: :devil: :banane: :baeh: :blumen: :nils:

Edit meint: ab damit in den Blog.
Stefan Meiser
Vegetarische und vegane Lebensweisen werden sich langfristig durchsetzen. Die Hetzparolen hat es immer gegeben, wenn revulotionäre Veränderungen sich abgezeichnet haben! Wir werden es nicht mehr Alle erleben, aber das macht nix....

Russe

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon Russe » Fr 28. Mär 2014, 12:45

Edit meint: ab damit in den Blog.


+1

Aber bitte mit Übersetzung, der Englische Teil ist sehr schwer wenn man nur Russisch in der Schule hatte. :taetschel:

Benutzerinavatar
RächerDerVerderbten
Vivisektöse
Beiträge: 5824
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:43

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon RächerDerVerderbten » Fr 28. Mär 2014, 12:59

Auweia, da muss Pimpf Schönberg jetzt wieder n eigenes Video drehn, wo er erzählen wird, dass es ihm SCHEISSEGAL ist, was so ein alter toter Sack irgendwann mal gesagt hat :/

(und die GWUP- Vegs haben endlich ihren BEWEIS für den Zusammenhang zwischen Veganismus und Esoterik :grin: )

Gute Arbeit, Skeptiker :rock:
Brennende Fragen der Tierethik: "Dürfen wir Tiere duzen?" Klaus Alfs

Benutzerinavatar
Flotte Biene
Lammschächterin
Beiträge: 3070
Registriert: Do 11. Okt 2012, 02:22

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon Flotte Biene » Fr 28. Mär 2014, 13:02

RächerDerVerderbten hat geschrieben:
(und die GWUP- Vegs haben endlich ihren BEWEIS für den Zusammenhang zwischen Veganismus und Esoterik :grin: )



Verlink doch mal. :grin:
Stefan Meiser
Vegetarische und vegane Lebensweisen werden sich langfristig durchsetzen. Die Hetzparolen hat es immer gegeben, wenn revulotionäre Veränderungen sich abgezeichnet haben! Wir werden es nicht mehr Alle erleben, aber das macht nix....

Benutzerinavatar
RächerDerVerderbten
Vivisektöse
Beiträge: 5824
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:43

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon RächerDerVerderbten » Fr 28. Mär 2014, 13:05

Bei passender Gelegenheit, die Mod is ja etwas empfindsam bei dem Thema...
Brennende Fragen der Tierethik: "Dürfen wir Tiere duzen?" Klaus Alfs

Benutzerinavatar
Skeptiker
Robbentöterin
Beiträge: 2697
Registriert: Di 13. Nov 2012, 23:17

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon Skeptiker » Fr 28. Mär 2014, 13:29

Hier ist noch ne Übersetzung:

http://veganwerden.wordpress.com/2013/0 ... ws-1-1944/

Dort aber "vibrations" mit "Vibrationen" übersetzt, das ist aber treffender mit "Schwingungen".

"Spirituelles Bewustsein" finde ich noch besser als meine Übersetzung.

Insgesamt interessant :grin:
"Natürlich möchte kein Tierrechtler, dass seine Idee so zu Ende gedacht wird, denn dann erwiese sie sich ja als die Idiotie, die sie ist."
- Eckhard Fuhr.

Benutzerinavatar
SpamBot
Großwildjägerin
Beiträge: 1668
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 10:49

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon SpamBot » Fr 28. Mär 2014, 13:38

RächerDerVerderbten hat geschrieben:(und die GWUP- Vegs haben endlich ihren BEWEIS für den Zusammenhang zwischen Veganismus und Esoterik :grin: )

Da hab ich mich auch schon drüber amüsiert, dat die das nicht schnallen. Und wenn man dann ein wenig direkter wird, ist Land unter. :P
RächerDerVerderbten hat geschrieben:Bei passender Gelegenheit, die Mod is ja etwas empfindsam bei dem Thema...

Welcher Mod? Hier auf AV?

Benutzerinavatar
Skeptiker
Robbentöterin
Beiträge: 2697
Registriert: Di 13. Nov 2012, 23:17

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon Skeptiker » Fr 28. Mär 2014, 13:40

Ach ja, das mit dem "aspire to the rank of VEGANS" ist doch auch bezeichnend.
So einen "Rang" anzustreben impliziert doch auch schon eine gewisse Überheblichkeit.
"Natürlich möchte kein Tierrechtler, dass seine Idee so zu Ende gedacht wird, denn dann erwiese sie sich ja als die Idiotie, die sie ist."
- Eckhard Fuhr.

Benutzerinavatar
RächerDerVerderbten
Vivisektöse
Beiträge: 5824
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:43

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon RächerDerVerderbten » Fr 28. Mär 2014, 13:53

SpamBot hat geschrieben:
RächerDerVerderbten hat geschrieben:Bei passender Gelegenheit, die Mod is ja etwas empfindsam bei dem Thema...

Welcher Mod? Hier auf AV?


Nee, GWUP- FB- Gruppe.
Brennende Fragen der Tierethik: "Dürfen wir Tiere duzen?" Klaus Alfs

Benutzerinavatar
snack
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2072
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:51

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon snack » Fr 28. Mär 2014, 21:14

Skeptiker hat geschrieben:Ach ja, das mit dem "aspire to the rank of VEGANS" ist doch auch bezeichnend.
So einen "Rang" anzustreben impliziert doch auch schon eine gewisse Überheblichkeit.


Deshalb reden doch alle Teilzeitvegetarier so gerne von sich selbst als veganern oder vom Anstreben des ziels, veganer werden zu wollen. Die nächste Stufe der Erleuchtung halt. Und als gewiefter Sektengründer und -führer ist die jeweils "nächste Stufe" das Mindeste, was man seinen potentiellen Schäfchen anbieten muß.
What if soy milk is just regular milk introducing itself in Spanish?

ROFLKalypse

Re: Veganismus nach Watson ist esoterisch.

Beitragvon ROFLKalypse » Mi 17. Jun 2015, 23:09

Die Einführung des Wortes "Vegan" ist ohnehin schwachsinnig:

Ursprünglich bedeutete der Begriff gar keine Tierprodukte zu sich zu nehmen, deshalb gab es auch "OVO-LAKTO VEGETARIER" für die Leute, die Eier (Ovo) und Milchprodukte (Lakto) aber kein Fleisch verzehren...



Zurück zu „Allgemeine Diskussion“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gästinnen