Werden wir den Wolf bald hassen?

Mythen und Fakten
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Benutzerinavatar
xiao mei mei
Hamsterquälerin
Beiträge: 1151
Registriert: Mo 12. Jul 2010, 04:10

Re: Werden wir den Wolf bald hassen?

Beitragvon xiao mei mei » Fr 29. Jun 2018, 22:15

Der Wolfi war nur n armer, unverstandener Käfigwolf der nach Fresschen gebettelt hat....
So zumindest die Ausrede des NABU-"Experten":

https://www.rbb24.de/studiocottbus/pano ... polen.html
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen. Heiner Geißler

Schnitzelschn
Fleischjunkie
Beiträge: 390
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 23:49

Re: Werden wir den Wolf bald hassen?

Beitragvon Schnitzelschn » Fr 29. Jun 2018, 23:31

Bedauerlicher Einzelfall. Rückschlüsse auf die restliche Wolfspopulation wären vernünft humanis sapisistisch.

DG ne

Re: Werden wir den Wolf bald hassen?

Beitragvon DG ne » Fr 29. Jun 2018, 23:37

Aus dem jagdlichen Postfach:

Im Folgenden finden Sie Detaillierte Information von unseren polnischen Kollegen, die bei der Aufarbeitung des Falls mitarbeiten.

Die erste Hypothese lautet, dass der Wolf aus Gefangenschaft ausgebrochen war. Hierfür spricht sein Verhalten im Vorfeld des Vorfalls sowie abgebrochene Eckzähne und Klauen. Es ist zu diesem Zeitpunkt aber wichtig zu betonen, dass das Ergebnis der Analyse abgewartete werden muss, bevor eine abschließende Bewertung vorgenommen werden kann.

Mit freundlichem Gruß
XXX

The behaviour of the wolf was very unusual – he was fearless and regularly visited human settlements searching for food around a village called Wetlina. Local people and tourists reported that he was were interested in backyards of small bars serving fried sausages, fish and chips. See video for details https://www.youtube.com/watch?v=lFFzEsTDN8Y

We (Association for Nature “Wolf”) were involved in the case from the very beginning, advised and co-operated with the General Directorate for Environmental Protection, the Regional Directorate for Environmental Protection in Rzeszów, the Bieszczady Mts. National Park, local media and local communities.
Now the wolf is examined by veterinarians, including necropsy, tests for rabies and other diseases.
We were ask by our authorities to conduct genetic analyses, to check origin of the wolf and possible hybridization. But also to propose the most probable explanation for this case.
We analysed the post-mortem photo documentation of the wolf made by the national park.
It was a one year old male, with maybe little too long ears, but it can be a result of his young age. No evidences of sarcoptic mange or old injuries.
All his teeth were very nice but two (upper and low) canines on the left side, which were severely broken. His claws were short and damaged, similarly like in dogs sitting in enclosures with a concrete floor.
Based on his unusual behaviour, his claws and broken canines we have a first hypothesis that the wolf was kept in an enclosure and escaped. In the Bieszczady Mts. and other parts of Carpathian Mts. (also in Slovakia and Ukraine) there were people illegally taking wolf pups from natal dens and keeping them in enclosures in the past. We know that this illegal practice is on-going. In NE Poland we had two such cases in last years. Both wolves (three month male and eight month female) we were able to get out from these guys and placed in legal enclosures.


Benutzerinavatar
EsoxCommander
Hamsterquälerin
Beiträge: 1025
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 12:23

Re: Werden wir den Wolf bald hassen?

Beitragvon EsoxCommander » Do 12. Jul 2018, 19:54

Die ersten Erklärungen, warum das Verhalten des Wolfs auf gar keinen Fall seiner Natur entsprechen kann:

https://www.jagderleben.de/bissiger-wolf-vermutlich-angekoedert

Durch den Kontakt mit Menschen und die Gewöhnung an regelmäßige Fütterungen trauten sie sich zudem immer näher an menschliche Siedlungen heran.

Der in Düsseldorf ansässige Foto-Reise-Anbieter „Naturblick“ der in der Nähe Fütterungsplatze unterhält, wirbt damit, dass an seinen Luderplätzen in den Waldkarpaten das „ganze Jahr“ und „jeden Tag Wildfleisch“ ausgelegt werde.


Also für mich sind Gewöhung an Menschen und regelmäßig an Luderplätzen fressen, zwei Paar Schuhe. Wodurch gewöhnt sich ein Wildtier an Menschen indem es regelmäßig an einer bestimmten Stelle frißt? Gibt doch keinen Zusammenhang. Über Gerüche gehts wohl kaum. Kann höchstens sein, dass ein junger Wolf dort auf die Menschen gewartet hat, die die Luderplätze beschicken und dann vielleicht von Hand gefüttert wurde.

Und, dass die ihre Fütterungsplätze in der Nähe von Siedlungen anlegen, glaube ich schon zweimal nicht. Auch Polen in den Karpaten sind geruchsempfindlich...
Der ist im Müll. Wenn du dich homophob äußern willst, ...
LG, Modernante


"Toleranz ist das meist mißbrauchte Wort des 20ten Jahrhunderts!" Andreas Bär Läsker die Modernante des nationalen Veganismus

DG ne

Re: Werden wir den Wolf bald hassen?

Beitragvon DG ne » Do 12. Jul 2018, 20:40

TÖDLICHER ANGRIFF IN ARMENIEN

Die CDU-Abgeordneten Arnold Vaatz und Albert Weiler, beide aus dem Wolfs(hybriden)-Bundesland Thüringen, ließen sich den hierzulande weitgehend unbekannten Vorfall extra vom armenischen Botschafter bestätigen: Zwei Kinder, vier und zehn Jahre alt, wurden am 28. Mai 2018 in Berg Karabach von einem Wolf überfallen und so schwer verletzt, dass sie rund vier Wochen später im Krankenhaus starben. Ob Armenien zu Europa gehört, wird damit auch für Leute zur spannenden Frage, die darauf verweisen, dass in der Neuzeit noch kein Europäer von Wölfen angefallen wurde.


http://www.outfox-world.de/blog/wolfsge ... estag.html

Bei uns - nur eine Frage der Zeit...

Schnitzelschn
Fleischjunkie
Beiträge: 390
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 23:49

Re: Werden wir den Wolf bald hassen?

Beitragvon Schnitzelschn » Do 12. Jul 2018, 23:51

Wichtiger als die Definition Europas wäre wohl die des Begriffs "Neuzeit" - zumindest für Outfox/"mile"... :mauer:

Schnitzelschn
Fleischjunkie
Beiträge: 390
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 23:49

Re: Werden wir den Wolf bald hassen?

Beitragvon Schnitzelschn » Do 12. Jul 2018, 23:57

Schade, dass man für einen Kommentar bei denen datenschutztechnisch die Hose runterlassen muss. Tja, so findet die Kritik halt hier ihren Platz. :baeh:

Benutzerinavatar
Quarry
Lammschächterin
Beiträge: 3181
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 14:34

Re: Werden wir den Wolf bald hassen?

Beitragvon Quarry » Sa 14. Jul 2018, 08:39

Schnitzelschn hat geschrieben:Schade, dass man für einen Kommentar bei denen datenschutztechnisch die Hose runterlassen muss.

:???:
Oh Captain, my Captain.

Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus. XOND Rocks. :kotz:

Schnitzelschn
Fleischjunkie
Beiträge: 390
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 23:49

Re: Werden wir den Wolf bald hassen?

Beitragvon Schnitzelschn » Sa 14. Jul 2018, 12:55

Man muss sich mit irgendwas anmelden oder die E-mail dalassen und alles mögliche unterschreiben. Das geht hier deutlich einfacher!


Zurück zu „Ökologie, Naturschutz, Tierschutz und Jagd“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gästinnen