Neues vom Tiermessie

Promi Watch
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Benutzerinavatar
Ted Crilly
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4310
Registriert: Do 26. Apr 2012, 23:19

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Ted Crilly » Sa 13. Jul 2013, 14:53

Das bekomm ich auch nicht auf den Apfel, diese merkwürdige Denkweise. Auf der einen Seite sieht man sich als empathischen Tierfreund, der die armen armen Tierchen dem Strom aus Blut und Leid entreißt, um ihnen ein schönes Leben zu ermöglichen. Wieso klammern diese dummen Hippies, wie Hummel nunmal einer ist, einen schönen Tod für die Tiere aus? Wenn ich Verantwortung für ein Tier übernehme, dann muss ich auch Manns genug sein, es bei seinem letzten Gang zu begleiten und ihm ein Siechtum zu ersparen, wie es bei diesem schwerkranken Schaf hier der Fall ist. Das ist schlichtweg Tierquälerei, aus Besserwisserei und Schwachsinnsdenke ein schwerkrankes Tier mit allen Mitteln am Leben zu erhalten.

amiplempe na.

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon amiplempe na. » Sa 13. Jul 2013, 15:17

@Ted
aus dem gleichen Grund, warum sie Jäger und Metzger hassen. Den Tod als Teil des Lebens (oder wie im aktuellen Fall als Ende des Leidens) zu akzeptieren hiesse ja, auch das eigen Dasein zu reflektieren und sich Gedanken darüber zu machen, dass wir ALLE irgendwann den Salat von unten anschauen. Frag dich doch einmal selbst: Mit wem könntest du ein ernstes, sachliches Gespräch über den Tod bzw. das Sterben führen ?
Mit bodenständigen Leuten die ihr Leben gelebt haben und mit beiden Beinen auf dem Teppich stehen oder mit völlig verstrahlten Dummpflunzen die Tierchen putzige Namelchen geben und sie ganz dolle lieb haben - die lieber ohne jede Nachfrage Geld in Hummels Schlund schmeissen als ein paar Euro an die Kinderkrebsstation des örtlichen Krankenhauses zu spenden ??
Genau !
Der Tod passt nicht in die Tuffi-Puffi-Traumwelt dieser blöden Schlampen.

Benutzerinavatar
Altamira
Robbentöterin
Beiträge: 2691
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 00:05

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Altamira » Sa 13. Jul 2013, 15:34

Ich denke auch, es ist eine allgemeine Verdrängung des Themas "Tod und Sterben". Das ist aber auch ein allgemeiner gesellschaftlicher Trend. Da werden zum Beispiel die alten sterbenden Eltern noch schnell ins Krankenhaus gekarrt, damit man sich ja nicht mit den toten Eltern in den eigenen vier Wänden auseinandersetzen muss. Das Sterben findet heutzutage eben unter Ausschluss der Öffentlichkeit entweder in Krankenhäusern oder Altenheimen statt.

Und im Falle von Tieren hat die Veterinärmedizin in den letzten Jahren sehr grosse Fortschritte gemacht, und es scheint alles machbar. Wobei ich in Blaukopfs Falle eher glaube, der will sowas wie eine Wunderheilungsgeschichte zelebrieren oder sich als grosser aufopferungsvoller Tierfreund verkaufen, um eben die völlig sentimentalen Damen zu mehr Spenden zu bewegen und enger an sich zu binden. Aber ja, ich denke im Hintergrund steht eben auch das Verdrängen des Themas Tod und Sterben.

Da ich vorallem Kleintiere wie Hamster, Ratten, Meerschweinchen und Wellensittiche gehalten habe, musste ich mich häufiger mit dem Thema auseinandersetzen. Aber ehrlich gesagt bin ich schon -sentimental ausgedrückt- dankbar für die Konfrontation damit, dass man eben ein geliebtes Tier auch gehen lassen muss oder erlösen lassen, wenn die Zeit gekommen ist. Denn gerade das ist für mich auch ein grosser Ausdruck für wirkliche Verantwortung für das Tier, wenn man sein Sterben anerkennt und es nicht weiter leiden lässt. Und das geht halt vielen von den anscheinend hoffnungslos weltfremden Damen in Hummels Gönnerkreis völlig ab.
Wir haben gelernt, wie Fische zu schwimmen und wie Vögel zu fliegen,
aber wir haben verlernt, wie Menschen zu leben.
(Martin Luther King)

amiplempe na.

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon amiplempe na. » Sa 13. Jul 2013, 15:42

@Altamira
Besser kann man´s nicht formulieren. Ich persönlich gehe übrigens davon aus das das Schaf heute Nacht über die Regenbogenbrücke geschippert ist und Hummel die unermessliche Trauer über den Verlust der Frendin ohne Spott und Häme von Seiten AV zelebrieren will und deshalb (und weil ihm der Stift vorm Vet geht) den Post so schnell entfernt hat.
Ich finde ihn so zum kotzen diesen Bastard ! Ich geh jetzt mit meinen Jungs grillen und dann auf Ansitz. Tschö mit ö bis Montag !

Benutzerinavatar
Berghai
AVA Agentin
Beiträge: 7544
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:22

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Berghai » Sa 13. Jul 2013, 15:44

Scheint doch alles auf eine Wunderheilung Spontanheilung hinzudeuten. :lolli:
AnimalCentral Tierbefreiungshof Anhand des Fotos kann man übrigens eines kleinen Hoffnungsschimmers teilhaftig werden. Fralina. 48 Stunden, die wir Zeit hatten, sind lange überschritten.
Sie steht und futtert bestens.
vor etwa einer Stunde · Gefällt mir · 2

https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... comments=6
Kniet nieder und huldigt dem Admin! Denn er ist gottgleich und anbetungswürdig!
Möge der Bratensaft, der Mettigel und die Heilige Blutwurst mit ihm sein!


Brigitte Rondholz Triumph der UrMethodik

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12254
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Plumbum » Sa 13. Jul 2013, 15:44

Da werden zum Beispiel die alten sterbenden Eltern noch schnell ins Krankenhaus gekarrt, damit man sich ja nicht mit den toten Eltern in den eigenen vier Wänden auseinandersetzen muss. Das Sterben findet heutzutage eben unter Ausschluss der Öffentlichkeit entweder in Krankenhäusern oder Altenheimen statt.


das ist aber auch zu hart. Viele menschen sterben ja nicht einfach so...sondern sie sterben an einer krankheit. insbesondere, wenn sie alt sind. da ist es halt der herzinfarkt oder der schlaganfall oder krebs oder eine lungenentzündung, die nicht mehr gepackt wird. und da man aber das Beste will und hofft, dass diesmal noch der Kelch an dem Angehörigen vorbeigeht, bringt man ihn ins Krankenhaus. und da stirbt er dann, weil der kelch eben nicht vorbei ging. Man ist heute viel aufmerksamer, gerade, weil die Medizin viel mehr kann! Ebenso beim Altenheim... wenn ein mensch hochbetagt und schwer dement ist, ist das was ganz anderes als früher, wo erwachsene Kinder sich vielleicht um die 60-jährige Oma gekümmert haben. die probleme werden viel vielschichtiger, ich denke, man muss da sehr aufpassen, den leuten keine gewissensbisse einzureden. konflikte haben sie meist sowieso. aber die höhere lebenserwartung bringt neue probleme mit sich und man muss nicht in der Lage sein, einen dementen menschen als Kind versorgen zu können! zumal heute auch beide geschlechter meist arbeiten gehen... zu fordern, dass man sich mehr auf die familie besinnt und die alten möglichst lange zuhause behält bedeutet meist gleichzeitig, dass die frauen zuhause bleiben müssen. gleichberechtigung adé! und das für viel längere zeitabschnitte, als es früher üblich war. Und es ist sehr einfach, sowas zu sagen, wenn man vielleicht noch keine engen Angehörigen hatte, die im krankenhaus verstorben sind. In meiner Familie wurde keiner ins Krankenhaus gebracht mit der Intention, dass er bloß nicht zuhause versterben soll, sondern mit der Intention, dass dem geholfen werden sollte.

Benutzerinavatar
Ted Crilly
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4310
Registriert: Do 26. Apr 2012, 23:19

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Ted Crilly » Sa 13. Jul 2013, 15:50

@Plempe: Das dürfte hinkommen.
Hatte mich auf FB letztens auch mit Mädels gezofft, als diese aufgrund einer Zeitungsmeldung Polizisten als Drecksmenschen beschimpft hatten, weil die einen Hund an der Autobahn, der sich nicht einfangen und nicht erschießen ließ, mit dem Auto überfuhren. Die möchten und können schlichtweg nicht die Tatsache akzeptieren, dass der Tod zum Leben gehört, dass menschliches Leben den Tod von Tieren bedingt (egal, wie man sich ernährt oder welche Schuhe man kauft) und dass das Leben eines Tieres nicht den gleichen Wert hat wie ein menschliches Leben. Eine "Diskussion" ist mit den Leuten nicht möglich, man wird zum stumpfsinnigen Hinterwäldler abgestempelt (siehe Brigitte, die macht das auch gerne) und die Diskussion durch Beschimpfung und Verächtlichmachung abgewürgt. Aber auf die unbequeme Wahrheiten möchten die einfach nicht eingehen und können auch keine Argumente liefern. Es ist echt mühsam...
Aber aus dem selben Grund hält der bauernschlaue Hummel ja auch mit der Wahrheit über den Tod von Schweini etc. hinterm Berg. Seine Sabber-Hippy-Debilo-Muttis würden das einfach nicht verstehen wollen und wären eventuell ein wenig vergrämt. Das arme Schaf, das da jetzt aktuell zu Tode gequält wird, hat halt den Vorteil (für Hummel), dass er das so darstellen kann, dass das ja schon so schwer krank zu ihm kam und eh kaum Überlebenschancen hat. Geht es in den nächsten Tagen über die Regenbogenbrücke, wird es einen Prosafluss geben, da werden wir uns die Bäuche halten vor Lachen und die Dumpfbacken durchs tränenvernebelte Auge grad noch genug sehen, um Überweisungen auszustellen. Überlebt es irgendwie, gilt er als Schafflüsterer und Wunderheiler. Win-Win.

Benutzerinavatar
Altamira
Robbentöterin
Beiträge: 2691
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 00:05

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Altamira » Sa 13. Jul 2013, 16:32

@Plumbum: Ich war da nicht genau genug. Entschuldigung. Ich meinte auch nicht die von Dir beschriebenen Umstände, sondern tatsächlich Fälle, wo Angehörige noch die alten Eltern Stunden vor deren Versterben ins Krankenhaus schafften, eben mit der Intention bloss nicht die toten Eltern im Haus zu haben.
Wir haben gelernt, wie Fische zu schwimmen und wie Vögel zu fliegen,
aber wir haben verlernt, wie Menschen zu leben.
(Martin Luther King)

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12254
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Plumbum » Sa 13. Jul 2013, 16:42

Altamira hat geschrieben:@Plumbum: Ich war da nicht genau genug. Entschuldigung. Ich meinte auch nicht die von Dir beschriebenen Umstände, sondern tatsächlich Fälle, wo Angehörige noch die alten Eltern Stunden vor deren Versterben ins Krankenhaus schafften, eben mit der Intention bloss nicht die toten Eltern im Haus zu haben.


sowas hab ich noch nie irgendwo gehört. :???: Man weiß doch meistens nicht, dass sie genau dann sterben. und wenn sie wirken, als ob sie kurz vorm sterben sind,würde ich sie ins krankenhaus bringen, weil ich sie dann als krank erachte und behandlung will. wieviel weiß man wirklich von der intention der anderen?

Benutzerinavatar
Altamira
Robbentöterin
Beiträge: 2691
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 00:05

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Altamira » Sa 13. Jul 2013, 16:48

Plumbum hat geschrieben:
Altamira hat geschrieben:@Plumbum: Ich war da nicht genau genug. Entschuldigung. Ich meinte auch nicht die von Dir beschriebenen Umstände, sondern tatsächlich Fälle, wo Angehörige noch die alten Eltern Stunden vor deren Versterben ins Krankenhaus schafften, eben mit der Intention bloss nicht die toten Eltern im Haus zu haben.


sowas hab ich noch nie irgendwo gehört. :???: Man weiß doch meistens nicht, dass sie genau dann sterben. und wenn sie wirken, als ob sie kurz vorm sterben sind,würde ich sie ins krankenhaus bringen, weil ich sie dann als krank erachte und behandlung will. wieviel weiß man wirklich von der intention der anderen?


Es handelte sich um Nachbarn von meinen Eltern, die schon als sehr pedantisch gelten können. Und wo in dem Falle es die Mutter war, die seit längerer Zeit ein Pflegefall war. Zuhause zwar gepflegt wurde, aber wo meine Mutter auch mitbekam, wie die Mutter von Kind und Schwiegerkind angeschrieen wurde. Und da ich die Nachbarn schon aus meiner Kindheit in eher schlechter Erinnerung habe (die Leute, die zwar Kinder haben, aber Kinder einfach unerträglich finden...:rolleyes:), kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die noch schnell die Mutter ins Krankenhaus schafften, als sie merkten, dass es ihr zunehmend schlechter geht. Und das weniger aus Nächstenliebe als eher aus dem Grund: Aus den Augen, aus dem Sinn.
Wir haben gelernt, wie Fische zu schwimmen und wie Vögel zu fliegen,
aber wir haben verlernt, wie Menschen zu leben.
(Martin Luther King)

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12254
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Plumbum » Sa 13. Jul 2013, 16:52

ja, solche leute gibts. :( ich hab auch sehr negativ meine nachbarn in erinnerung, die die alte mutter immer angeschrien haben.

2013
Schnitzelfreak
Beiträge: 238
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:33

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon 2013 » Sa 13. Jul 2013, 20:39

Altamira hat geschrieben:Ich denke auch, es ist eine allgemeine Verdrängung des Themas "Tod und Sterben".

Im Fall Hummel glaube ich das nicht. Der hat schon so viele seiner Tiere verrecken sehen und irgendwo verscharrt oder sonstwie verschwinden lassen. Der ist mit dem Thema Tod und Sterben sehr wohl vertraut. Dem geht es schlicht um Kohle. Und er weiß auch sicher ganz genau, warum er kein Hartz IV bezieht - da müsste er nämlich die Hosen runterlassen. So blöd isser nicht.

Benutzerinavatar
Mosag
Gänsestopferin
Beiträge: 952
Registriert: Sa 19. Jan 2013, 10:45

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Mosag » Sa 13. Jul 2013, 20:58

Ich hab's im RH-Thread schon geschrieben: Ich kenne nicht einen einzigen Bauern, der ein Stück Nutzvieh so gnaden- und endlos würde leiden lassen, wie es bei diesem mitleidsfreien Spinnerhaufen die Regel zu sein scheint.

Benutzerinavatar
fromme Helene
כוזרי
Beiträge: 11228
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:13

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon fromme Helene » Mo 15. Jul 2013, 09:17

Kenny hat geschrieben:So verfilz wie die waren wundert es mich das sie beim scheren nicht noch eine verschollene Panflötenband zu Tage gefördert haben...

:rofl: :rofl:
Das Gute - dieser Satz steht fest -
Ist stets das Böse, was man läßt!

Gästin

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Gästin » Mo 15. Jul 2013, 11:01

Hier nochmal Neuigkeiten aus der Schäfchengruppe. Interessant ist, das es in dieser Gruppe eien Nachfrage zu der Rauschbranderkrankung des Schafes gab, die von Frank dementiert und abgeschwächt wurde, mit der Begündung, dass es sich wohl eine andere Krankheit handeln würde. #
Af jeden Fall ist mit dem Schaf etwas faul und da wird jetzt getarnt und getäuscht. Man will wohl auf keinen Fall, dass der Amtsveterinär etwas mitbekommt. Hier noch der Rest:

Yvonne Göser

Ich musste grade leider erfahren, dass nach wie vor nur 50 Euro eingegangen sind für die offenen Kosten vom Transport - FELIX E. 30 €, ROBERT H. 20 €
Ich bitte dringend nochmal alle die Geld zugesagt haben, dies umgehend zu überweisen falls nicht mittlerweile schon passiert. Ich hab Zusagen im Voraus gemacht, im Vertrauen in die Menschen die feste Beträge versprochen haben. Am Ende muss ich dafür gradestehen, was mir aber finanziell gar nicht möglich ist... Vielen lieben Dank an Felix und Robert!

Nina-Maria Görgens Meine Überweisung über paypal ist nicht da?

Yvonne Göser Nein, das ist das einzige was bis jetzt einging.. normal geht das doch auch schnell über paypal oder? Vielleicht ist was schiefgegangen?

Nina-Maria Görgens Habe gerade in mein paypal geschaut. Siehe Dein Postfach

Yvonne Göser Danke für die Info, ich klär das ab mit Tierhilfsnetzwerk Europa, denn eigentlich müsste es eingegangen sein!

Yvonne Göser Ok - die Adresse wurde falsch angegeben - ich kann nur alle anderen bitten die über paypal überwiesen haben es zu wiederholen

Yvonne Göser anne.fuenfstueck@tierhilfsnetzwerk-europa.de

Yvonne Göser Sorry Leute, vieles liegt nicht in meiner Hand, ich bitte um euer Verständnis und dass ihr es nochmal versucht - vielen lieben Dank!

Sarah MW Meins kam auch zurück, wie ist nochmal der Verwendungszweck?

Yvonne Göser Rettung der Ulmer Schafe - Transport

Yvonne Göser Danke Sarah!

Sarah MW Yvonne Göser: Nö, danke dir!

Yvonne Göser

Robert Heidinger Auf geht's Jungs und Mädels, wir wollen die Leute hier doch nicht auf den Kosten sitzen lassen

Nina-Maria Görgens Prima, Yvonne, dass Du das so schnell geklärt hast! Die neue Überweisung ist raus

Tanja V Schiller Frank hat doch auf seiner Seite 1480 Euro für den Transport gesammelt.

AnimalCentral Tierbefreiungshof Ich habe nicht 1480 Euro für den Transport gesammelt, sondern ich habe eine Spendensammlung für unseren eigenen Transport gemacht, die 1480 Euro erbrachte. Benötigt werden davon ca. 600. Das restliche Geld soll in Absprache mit den Spendern als Hilfe für die Winterversorgung der von uns aufgenommenen Tiere verwendet werden. Sollten sich genügend _sichere_ Paten für die 12 Schafe einfinden, besteht von meiner Seite aus (nach Rückfrage bei unseren Spendern) die Möglichkeit einen Teil von dem verbiebenen Geld an dieses Projekt zu übergeben.

Tanja V Schiller Danke Frank.... Jetzt ist es klarer...








Yvonne Göser


Hier ein Link für alle, die auf Fehlersuche waren und meinten der Schäfer "zockt uns ab". Die Herde hatte ungefähr das gleiche Alter, und ich denke 85 ist wirklich ein Preis der fair ist. Ihr müsst auch bedenken, dass er schon anfangs viel Ärger hatte wegen dieser ungewollten Presseaktion - trotzdem hat er sich nicht nur weiter auf das Projekt eingelassen, sondern war auch immer hilfsbereit. Es ist sicher leicht mit dem Finger auf andere zu zeigen, trotzdem sollte man auch nicht vergessen, dass die meisten von uns nicht als Veganer auf die Welt gekommen sind, und er eben davon überzeugt ist - wie soviele andere auch - dass das schlachten nicht schlimm ist für seine Tiere - er macht es nicht selbst und sieht die Realität des Schlachtalltags nicht. Das ist alles ein langwieriger Umdenkprozess, der seine Zeit braucht um in der Gesellschaft anzukommen. Es gibt eben nicht immer schwarz und weiss, oft sind die, die "böse" erscheinen in Wirklichkeit die Guten, oder zumindest besser als die, die sich so darstellen - man lernt eben nie aus! Vielen Dank nochmals an alle, die Verständnis hatten und seinen Wunsch respektiert haben!

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... ref=search

Dorper Schafe 1 bis 5 Jahre aussortiert
kleinanzeigen.ebay.de
durch Herdenverkleinerung habe ich einige Dorperschafe die nicht mehr bei mir in der Zucht...,Dorper Schafe 1 bis 5 Jahre aussortiert in Sachsen - Kirchberg.



AnimalCentral Tierbefreiungshof 85 Euro sind ein niedriger Preis für ein Schaf dieser Grösse. Der normale Preis liegt zwischen 90 und 150 Euro pro Tier. Das kann man problemlos auf einschlägigen Seiten recherchieren. Behauptungen, es würde sich um Abzocke handeln, können nur von Angehörigen einer bekannten Mischpoke stammen, welche seit 15 Jahren (zunächst im Usenet und danach im WWW) alles daran setzt, Tierschutzprojekte (und auch Einzelpersonen) verächtlich zu machen, Gerüchte darüber zu verbreiten, Lügen zu schüren, mit diesen Lügen zu denunzieren und letztlich Keile zu treiben, um diese Projekte zu sabotieren. Insbesondere agieren sie gegen Veganer. Dies verwundert auch nicht, wenn man weiss, dass es sich nahezu ausnahmslos um HobbyJäger und Würstchenverkäufer handelt. Die Namen der Hauptakteure sind bekannt. Juristisch belangen kann man sie derzeit nicht, weil sie über einen anonymen Server im Ausland agieren und für die deutsche Justiz nicht greifbar sind.
Solange in Deutschland kein klaren rechtlichen Regelungen gegen Cybermobbing existieren, haben sie einen Freifahrtschein.





Quelle: https://www.facebook.com/#!/events/551700138206230/

Gästin

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Gästin » Mo 15. Jul 2013, 11:05

Die Nachfrage zu der Krankheit des Schafes wurde mittlerweile gelöscht. Warum wohl?
@Frank: Du kannst mit Besuch rechnen und der Ulmer Schäfer wohl auch. :devil:

Benutzerinavatar
Schwejk Josef
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2007
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 21:05

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Schwejk Josef » Mo 15. Jul 2013, 11:35

Benötigt werden davon ca. 600


Wo fährt er denn wieder hin das er 600 EUR braucht? :shocked:

Ist ja mal extrem großzügig gerechnet oder? Ist da eine Übernachtung im Ritz und ein Puffbesuch dabei?

Benutzerinavatar
Berghai
AVA Agentin
Beiträge: 7544
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:22

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Berghai » Mo 15. Jul 2013, 11:47

Schwejk Josef hat geschrieben:
Benötigt werden davon ca. 600


Wo fährt er denn wieder hin das er 600 EUR braucht? :shocked:

Ist ja mal extrem großzügig gerechnet oder? Ist da eine Übernachtung im Ritz und ein Puffbesuch dabei?

Da der Family-Bus ja so wenig Sprit verbraucht, kann es nur am Ölverbrauch liegen ...

Puff ist ja bald nicht mehr notwendig. Dat Monique will ja zu Frank in den Gulag ziehen.
Kniet nieder und huldigt dem Admin! Denn er ist gottgleich und anbetungswürdig!
Möge der Bratensaft, der Mettigel und die Heilige Blutwurst mit ihm sein!


Brigitte Rondholz Triumph der UrMethodik

Benutzerinavatar
trigger75
Gänsestopferin
Beiträge: 816
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 13:32

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon trigger75 » Mo 15. Jul 2013, 11:49

Auch nicht schlecht... er würde ja etwas von seiner Kohle abgeben, wen er genug "Paten" findet. Da könnte ja noch mehr Kippengeld hängenbleiben... ;)
Lass uns vegan essen .. Heute gibt es Komposthaufen

Benutzerinavatar
trigger75
Gänsestopferin
Beiträge: 816
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 13:32

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon trigger75 » Mo 15. Jul 2013, 11:50

Schwejk Josef hat geschrieben: Ist da (...) ein Puffbesuch dabei?


Hat er nicht genug Schafe im Kofferraum? :gaga:
Lass uns vegan essen .. Heute gibt es Komposthaufen

Benutzerinavatar
trigger75
Gänsestopferin
Beiträge: 816
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 13:32

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon trigger75 » Mo 15. Jul 2013, 11:52

Berghai hat geschrieben:Puff ist ja bald nicht mehr notwendig. Dat Monique will ja zu Frank in den Gulag ziehen.


Was sagt denn Dolly dazu? :rofl:

Und die Frage aller Fragen: WO IST EIGENTLICH SCHWEINI? :essen:
Lass uns vegan essen .. Heute gibt es Komposthaufen

Benutzerinavatar
Lachsbrötchen_mit_Ei
Walharpuniererin
Beiträge: 3886
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 18:35

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Lachsbrötchen_mit_Ei » Mo 15. Jul 2013, 11:58

Meine Güte, kann denn keiner von den Idioten mal rechnen.

Nehmen wir mal Folgendes an

Diesel: 1,42 € (kriege ich auch schon für 1,37 € abundzu)
Entfernung 2 x: ca. 1.800 km
Durchschnittsverbrauch 12 l/100 km (sehr hoch angesetzt bei Autobahnfahrt!)

Dann sind wir bei 1.800 ./. 100 x 12 x 1,42 = 306,72

Und das ist zugunsten von Frankie hoch angesetzt. Hotel bekommt man in annehmbarer Qualität schon für 50 € ... aber sagen wir mal für den verwöhnten Frank 100 €.

Hat er also 200 € für sich entnommen ...... .

ich würde da mal einen Anfangsverdacht von Unterschlagung/Untreue annehmen wollen.
Wer aber, ..., seine Liebe der Menschheit entzieht und sie an Hund oder Katze wendet, begeht zweifellos eine schwere Sünde, eine soziale Sodomie sozusagen, die ebenso ekelerregend ist wie die geschlechtliche.

Konrad Lorenz

Benutzerinavatar
Vormund
Kopfschlachterin
Beiträge: 6255
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 08:52

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Vormund » Mo 15. Jul 2013, 12:11

Lachsbrötchen_mit_Ei hat geschrieben:...
Hat er also 200 € für sich entnommen ...... .
...


Das ist das nötige Motoröl, in Literflaschen an den Autobahntanken erworben... und zehn Euro für zwei Kaffee. Oder so.
:devil:
"Tierschützer" ist ein billig zu habendes Label moralischer Selbstermächtigung. (Eckhard Fuhr, Die Welt 11.02.14)

Benutzerinavatar
Elch
Grillmeisterin
Beiträge: 419
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 12:32

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Elch » Mo 15. Jul 2013, 12:21

Man beachte meine Prophezeiung von 11. Juli und beachte Franks Stellungnahme von heute: :rofl: :baeh:


Elch hat geschrieben:Die Penunzen haben der Tierarzt und die Rasiererin der Lamas eingesackt. Wahrscheinlich musste er auch noch Schweigegeld bezahlen, was den Zustand seiner Viecher betrifft. Da musste er halt selbst fahren. Aber die Weichen für einen Nachschlag sind gestellt. Nächste Woche kommt der ach so funktionstüchtige Van in die Werkstatt und die Reparatur wird mindestens 1000 Euro kosten. :rofl:



AnimalCentral Tierbefreiungshof


Guten Morgen ;)
Dieselleck weil Wellendichtung der Dieselpumpe kaputt, muss erneuert werden, auf zahnriemen getropft, muss erneuert werden, Keilriemen erneut feucht, ein weiteres Mal erneuern.
Gute Nacht :D


Margret Simon Na prima!!!! Das ist ja gemein.....nach so kurzer Zeit....Familienbus, du enttäuschst uns.


AnimalCentral Tierbefreiungshof Das ist wie der Flügelschlag eines Schmetterlings in Indien, der in Deutschland am Ende seiner Reaktionskette einen Berg zum Einsturz bringt. Ein winziges Leck mit verheerenden Folgen. Heute Nachmittag beginnen sie mit der Reparatur. In Bezug auf die Kosten habe ich einen klitzkleinen Pluspunkt. Sehe ich heute Nachmittag.


Margret Simon Ja, kleine Ursache, große Wirkung...


Monique Elfe Och mannooo



AnimalCentral Tierbefreiungshof Unabhängig davon, ich liebe den Bus über alles. Ich könnte ihn abknutschen. Stellt Euch mal vor, am Donnerstag wäre aufgrund der Durchnässung der Zahnriemen gekommen. Dann wäre es wirklich äusserst dramatisch geworden.
Nein, er hat gehalten. Er hat verdammt nochmal gehalten!!!
DANKE, Familybus. Untertänigst!!


Margret Simon Das nennt man positives Denken.....gut so....hätte alles noch viel schlimmer kommen können. Familybus, ich bitte um Vergebung.


AnimalCentral Tierbefreiungshof So ist es. Wenn der Zahnriemen (vllt. nachts auf der Autobahn) gekommen wäre(und die Werkstatt offerierte, dass es an ein Wunder grenzt, dass er nicht gekommen ist) dann wäre nicht nur die Weiterfahrt unmöglich gewesen, sondern wir hätten den Bus umgehend wegschmeissen können. Schrottplatz, 200 Euro Gewinn An alles was noch auf uns zugekommen wäre, will ich jetzt gar nicht denken. Ein Horrorfilm ist nichts dagegen.
Nein, der Bus hat treu gehalten, uns als angeschlagener, aber kämpferischer Ritter sicher ans Ziel gebracht und das hat er für die 6 Wollkriegerinnen getan, Fralina und ihre Freundinnen!
Ich kann mich immer nur wieder bei ihm dafür bedanken. DANKE DANKE DANKE, mein lieber Familybus!!!



https://www.facebook.com/#!/animalcentr ... ion=stream
Mit dem Wort "Veganismus" umschreibt man eine der schlimmsten deutschen Wohlstandskrankheiten!

Benutzerinavatar
Kenny
Kopfschlachterin
Beiträge: 6899
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:36

Re: Neues vom Tiermessie

Beitragvon Kenny » Mo 15. Jul 2013, 12:33

Hmm... kommen die Schafe nicht gleich mit Paten frei Haus, weil sie von denen ja auch schon Namen verpasst bekommen haben - weswegen will der Giftzwerg dann nochmal Paten für die Wollkrieger akquirieren (jaja, rhetorische Frage)?


Zurück zu „Neues von Veganerinnen und Tierrechtslerinnen“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin